Federsee Kreta Gran Canaria Nordsee Ostsee München Übersicht

Silbermöwe

Silbermöwe

Silbermöwen sind mit 55 bis 67 cm Körpergröße in etwa so groß wie ein Mäusebussard.
Sie können eine Flügelspannweite von bis zu 150 cm erreichen und sind somit eine imposante Erscheinung.
Männliche Vögel sind größer und schwerer als Weibchen, unterscheiden sich äusserlich sonst allerdings nicht.

Silbermöwe

Erwachsene Silbermöwen haben einen gelben Schnabel mit einem roten Fleck auf dem Unterschnabel (Gonysfleck). So ist die Silbermöwe von der sehr ähnlichen Mittelmeermöwe zu unterscheiden. Diese hat auf Ober- und Unterschnabel jeweils einen roten Fleck. Auch die Sturmmöwe sieht der Silbermöwe recht ähnlich. Sie ist allerdings kleiner und die Beine sind gelb, wogegen die Beine der Silbermöwe rosa sind. Außerdem fehlt bei der Sturmmöwe der gelbe Fleck am Unterschnabel.
Silbermöwen sind Koloniebrüter, die gerne an Steilküsten oder auf unzugänglichen Inseln nisten. Auch Dünengebiete und Salzwiesen werden als Brutgebiete genutzt. Es gibt auch Brutvorkommen im Binnenland.

Silbermöwen an der Nordsee

Meistens wird eine Brut pro Jahr großgezogen. Das Gelege besteht aus zwei bis vier Eiern. Die Brutdauer beträgt 25 bis 33 Tage. Bis die Jungvögel flügge werden können 59 Tage vergehen. Auch danach bleiben sie noch in der Nähe der Eltern und werden noch einige Zeit weiter gefüttert.

Silbermoewe im Jugendkleid

(Silbermöwe im Jugendkleid)

Junge Silbermöwen kann man erst ab dem vierten Lebensjahr nicht mehr von den erwachsenen Vögeln unterscheiden. Sie sind insgesamt graubraun gefärbt. Das Gefieder wird mit der Zeit heller. Der Schnabel ist zunächst auch nicht gelb sondern schwärzlich.

Silbermöwe

(fast ausgewachsene Silbermöwe)

Die Nahrung der Silbermöwe ist vielseitig. Im Grunde ist sie Allesfresser, ernährt sich aber hauptsächlich von Krebstierchen, Weichtieren und Fischen. Aber auch Aas und Abfälle stehen auf dem Speiseplan, genau so wie alle möglichen Snacks von unaufmerksamen Strandbesuchern.

-Steckbrief Silbermöwe:

Name: Silbermöwe
Wissenschaftlicher Name: Larus argentatus
Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes) ‎
Familie: Möwen (Laridae)
Gattung: Larus
Art: Silbermöwe
Größe: 55 – 67 cm
Gewicht: 1,2 bis 1,5 kg
Lebensraum: Wattenmeer, Küsten, Seen, Deichvorland, Städte, Mülldeponien
Lebenserwartung: 30 Jahre
Nahrung: Allesfresser, Krebstierchen, Weichtiere, Fische, Abfälle
Zugverhalten: Standvogel, gebietsabhängig auch Zugvogel
Paarungszeit: März bis Mai
Brutverhalten: 1 Brut pro Jahr mit 2 bis 3 Eiern

Weitere Vogelarten am Wattenmeer findet ihr hier: Vögel an der Nordsee