Serbien Kreta Gran Canaria Nordsee München Übersicht

Stelzenläufer

Stelzenläufer

Dieser hübsche Kerl hier ist ein Stelzenläufer. Die Körperlänge beträgt etwa 33 bis 36 cm, wobei die Beine nicht mitgerechnet sind. Der Stelzenläufer ist somit etwas kleiner als der Säbelschnäbler.
Die auffälligsten Erkennungsmerkmale sind die langen roten Beinchen und der dünne gerade Schnabel.

Stelzenläufer Vogel

Männchen und Weibchen sehen sich sehr ähnlich und sind auf den erten Blick nicht voneinander zu unterscheiden. Beide Geschlechter sind schwarz-weiß gefiedert, wobei ausgewachsene Männchen einen grünlichen Glanz auf Schultern und Rücken haben. Bei Weibchen schimmert dieser Bereich dagegen eher bräunlich. Die schwarze Färbung am Kopf ist bei einigen Männchen etwas ausgeprägter als bei Weibchen.

Stelzenläufer

Er kommt hauptsächlich im Süden Mitteleuropas, am Kaspischen Meer, am Schwarzen Meer und in der Türkei vor.
In Mitteleuropa ist der Stelzenläufer ein vereinzelter und unregelmäßiger Sommergast und gelegentlich auch Brutvogel. Es wurden in Deutschland immer wieder erfolgreiche Brutversuche verzeichnet. So zum Beispiel im Nordosten von Nordfriesland (Schlewsig-Holstein). In der ungarischen Tiefebene gibt es mit bis zu 400 Brutpaaren den höchsten mitteleuropäischen Brutbestand. Außerdem findet man den Stelzenläufer in Nordfrankreich und an der westlichen Donau. Als Langstreckenzieher überwintert der Stelzenläufer in Afrika.

Vogelarten Kanaren

Als Lebensraum dienen dem Stelzenläufer Flachwasserzonen, Lagunen, Seen und Flußmündungen. Die langen Beinchen ermöglichen ihm die Nahrungssuche im Wasser, wo er sich Krebstiere, Insekten, Würmer, Schnecken und sonstige Kleintiere einverleibt.

Stelzenläufer

Man geht davon aus, daß Stelzenläufer eine monogame Saisonehe eingehen. Haben sich die Brutpaare gefunden, wird ein Nest in Form einer flachen Mulde auf dem Boden in der Nähe von Gewässern oder auf kleinen Inseln angelegt. Wann die ersten Eier gelegt werden, hängt von den klimatischen Bedingungen im Brutgebiet ab.

Stelzenläufer

In Südeuropa beginnen die Vögel zum Beispiel schon Mitte April mit der Brut, anderenorts wird erst später gestartet. Ein Stelzenläufergelege besteht normalerweise aus vier Eiern, die ca. 23 bis 24 Tage lang bebrütet werden.

Stelzenläufer

Beide Elternvögel beteiligen sich am Bebrüten der Eier. Kurz nach dem Schlüpfen verlassen die jungen Stelzenläufer das Nest und sind in einem Alter von etwa einem Monat selbstständig.

Stelzenläufer Küken

Stelzenläufer Küken

-Steckbrief Stelzenläufer:

Name: Stelzenläufer
Wissenschaftlicher Name: Himantopus himantopus
Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)‎
Familie: Säbelschnäbler (Recurvirostridae)
Gattung: Stelzenläufer (Himantopus)
Art: Stelzenläufer
Größe: 33 bis 36 cm (Körper ohne Beine)
Gewicht: ca. 300g
Lebenserwartung: ca. 10 Jahre
Lebensraum: Feuchtwiesen, Wattflächen, Seenlandschaften, Flusslandschaften, Biotope, Moore
Nahrung: Insekten, Würmer, Schnecken, Larven, Krebse
Zugverhalten: Zugvogel
Paarungszeit: März bis Juni
Brutverhalten: 1 Brut pro Jahr mit 3 bis 4 Eiern