Meine persönlichen Lieblingsbilder

An dieser Stelle möchte ich euch meine Lieblingsaufnahmen zeigen. Jedes Bild hat eine eigene kleine Entstehungsgeschichte, die ich unter dem jeweiligen Bild beschreibe. Alle Kameraeinstellungen wie Belichtungszeit, Blende, Brennweite und ISO könnt ihr hier ebenfalls finden.

1: Zipfelmützenträger

Haubenmeise

Sony a6400 mit Sony SEL 200/600 - 344mm - Blende 6.3 - ISO 1600 - 1/1250 Sek.

Haubenmeisen sieht man bei uns in München und im näheren Umland eher selten. Ich mußte fast ein Jahr warten, bis ich endlich eine beobachten und fotografieren konnte. Und was für ein Glück, es waren gleich zwei :)

Haubenmeisen Pärchen

Sony a6400 mit Sony SEL 200/600 - 433mm - Blende 6.3 - ISO 1600 - 1/1000 Sek.

Um diese zwei drolligen Kerlchen abzulichten, musste ich bis nach Österreich fahren. An einer Futterstelle am Waldrand hatte ich Glück. Es handelt sich allerdings um unglaublich lebhafte Geschöpfe, die nicht einfach zu fotografieren sind. Sie sind schnell und quirlig. Etwas Geduld braucht man also, will man sie auf einem Foto verewigen.

2: Ara im Anflug

Soldatenara - Ara - Papagei

Sony a6400 mit Sony SEL 200/600 - 200mm - Blende 5.6 - ISO 1000 - 1/3200 Sek.

Der Ara auf diesem Foto ist ein Vogel aus dem Palmitos Park auf Gran Canaria. Die Vögel können dort mehrmals am Tag frei fliegen. Diese Gelegenheit nutzte ich also während meines Urlaubs und machte einige Flugaufnahmen der schönen Tiere. Dank dem guten Licht konnte ich mit einer kurzen Verschlußzeit von 1/3200 Sek. arbeiten.

3: Mein erster Eisvogel

Eisvogel Männchen

Sony a6400 mit Sony SEL 200/600 - 600mm - Blende 6.3 - ISO 3200 - 1/640 Sek.

Meine erste Begegnung mit einem Eisvogel hatte ich im August 2019 an einem kleinen Bach in der Nähe von Stuttgart. Ich saß in einem Tarnzelt und hoffte darauf, daß er sich in meiner Nähe niederlassen würde. Man muß dazu sagen, daß das Zelt undicht war und es erstmal in Strömen geregnet hat. Ein besonders angenehmer Ausflug war das also zunächst nicht.
Aber dann! Dann war er plötzlich da! Ich hatte mir gerade eine Semmel in den Mund gesteckt, als mir die Kinnlade gleich wieder aufklappte. Direkt auf einem Ast ganz in meiner Nähe saß er nun. Ich konnte mein Glück kaum fassen, als dann auch noch für einen kurzen Moment die Wolkendecke aufriß und die Sonne rauskam. Ich vergaß die Semmel, die auf dem Boden gelandet war und alles andere um mich herum. Ich machte meine ersten Aufnahmen von diesem herrlichen Vogel und war einfach glücklich :)
Dieses Foto hängt seither in meinem Wohnzimmer in 120x80cm über dem Sofa. Ich liebe es :)

4: Man kann nie genug Eisvogelbilder haben

Eisvogel

Sony a6400 mit Sony SEL 200/600 - 223mm - Blende 6.3 - ISO 10.000 - 1/1250 Sek.

Da man ja nie genug Eisvogel-Fotos haben kann, freute ich mich sehr darüber, daß der kleine Kerl noch einige Male vorbeikam. Warum er den Schnabel so weit aufgerissen hat, weiß ich nicht genau. Er hatte zwar gerade einen Fisch runtergeschluckt, aber ob er ihm im Hals stecken geblieben ist oder ob er einfach einen zweiten haben wollte bleibt sein Geheimnis.

5: Auf dem Weg zur fetten Beute - Lachmöwe im Sturzflug

Lachmöwe im Sturzflug

Sony a6400 mit Sony SEL 200/600 - 422mm - Blende 8 - ISO 400 - 1/1600 Sek.

Diese ehrgeizige Lachmöwe konnte ich bei strahlendem (aber eiskaltem) Winterwetter am Olympiasee München beobachten. Sie hatte es ganz offensichtlich auf einen besonders dicken Fisch abgesehen, denn sie startete unzählige Male vom Wasser in Richtung Himmel um sich dann blitzschnell wieder in die Fluten zu stürzen.
Dann schließlich, nach vielen Fehlversuchen, tauchte sie mit ihrem Objekt der Begierde auf. Ich musste ziemlich lachen - denn es handelte sich um ein olles braunes Blatt, das sie da hervorgefischt hatte. Es wurde auch gleich als ungenießbar eingestuft und wieder fallen gelassen. Sichtlich enttäuscht flog sie davon. Ich hoffe, sie hatte an einer anderen Stelle mehr Erfolg :)

6: Zuckersüße Hektiker

Schwanzmeise

Sony a6400 mit Sony SEL 200/600 - 394mm - Blende 7.1 - ISO 3200- 1/400 Sek.

Auch Schwanzmeisen gehören zu den Vögeln, die ich in München und Umgebung nur selten beobachten konnte. Außerdem sind sie, wie die Haubenmeisen, ziemlich hektische Zeitgenossen. Sie sind ununterbrochen in Bewegung - sehr zum Leidwesen des Fotografen.
An Futterstellen sieht man sie manchmal an Meisenköndeln herumhängen. Auch diese kleine Schwanzmeise hier hatte genau so einen Meisenknödel im Visier.

7: Kinder können so süß sein :)

Rotkehlchen Jungvogel

Sony a6400 mit Sony SEL 200/600 - 379mm - Blende 6.3 - ISO 3200 - 1/800 Sek.

Ist er nicht putzig, der kleine Piepmatz? Es ist ein junges Rotkehlchen, das ich in einem Münchner Stadtpark aufnehmen konnte. Noch sehr wenig scheu hüpfte es direkt vor mir herum, so daß ich den kleinen Zausel ziemlich lange beobachten und fotografieren konnte. Ich war fast täglich dort und konnte ihn und sein Geschwisterchen heranwachsen sehen, bis sie schließlich nicht mehr von den Eltern zu unterscheiden waren. Ein wunderbares Erlebnis...

8: Kreta Mai 2019 - Seit diesem Urlaub fotografiere ich nur noch Vögel

schwarzkehlchen männchen

Sony a6300 mit Sigma 150/600 - 600mm - Blende 6.3 - ISO 400 - 1/640 Sek.

Ich reise viel und fotografiere gerne die schönen Landschaften, die mir überall auf der Welt begegnen. Allerdings war bei diesem Urlaub auf Kreta im Mai 2019 etwas anders.
Im Ferienhaus angekommen saß ich am ersten Morgen nach unserer Ankunft gemütlich bei einer Tasse Tee auf der Terrasse. Plötzlich wuselte etwas in der Palme herum, die mir gegenüber am Gartenzaun stand. Ich konnte es zunächst nicht genau erkennen, holte also meine Kamera aus dem Haus und bestückte sie mit dem 600er Teleobjektiv. Nach einem kurzen Blick durch die Linse machte mein Herz einen kleinen Hüpfer - es war ein Schwarzkehlchen Männchen, das dort oben saß und mich beobachtete. Kurze Zeit später erschienen zwei Schwarzkehlchen Jungvögel und das Weibchen. Und dann fingen sie an, in unserem Pool zu baden.

Schwarzkehlchen Jungvogel

Sony a6300 mit Sigma 150/600 - 600mm - Blende 6.3 - ISO 125 - 1/800 Sek.

Ich war hin und weg von den niedlichen kleinen Geschöpfen, die sich da vergnügt im Wasser tummelten. Jeden Tag kamen sie mehrmals vorbei um ein Bad zu nehmen, was dazu führte, daß ich keine große Lust hatte Ausflüge auf der Insel zu unternehmen. Natürlich waren wir einige Male unterwegs, aber mein Herz hing an der kleinen Vogelfamilie, die mir solche Freude gemacht hat :)

9: Flatterhafte Bachstelze

Bachstelze

Nikon Coolpix P900 - 125mm - Blende 5.6 - ISO 200 - 1/1000 Sek.

An einem sehr warmen Julimorgen ging ich vor dem Schloß Nymphenburg spazieren und hielt ausschau nach geeigneten Motiven. Dort tummeln sich immer Enten, Schwäne und Möwen in großen Gruppen. Irgendwie erschienen mir diese heute zu träge. Sie schliefen teilweise noch und dümpelten nur regungslos herum. Langweilig.
Also stand ich eben neben einem der Steinpfosten und guckte mich um, als plötzlich eine kleine Bachstelze direkt neben mir auf besagtem Pfosten landete und lustig mit den Flügeln schlagend da oben herumturnte. Mein Tag war gerettet. Der Vogel blieb für mehrere Minuten an Ort und Stelle, so daß ich viel Zeit für viele Bilder hatte :)

10: Endlich ein Grünfink

Grünfink

Sony a6400 mit Sony SEL 200/600 - 547 mm - Blende 6.3 - ISO 1200 - 1/320 Sek.

Auch dieser hübsche Kerl hier hat es mir nicht leicht gemacht. Grünfinken sieht man gelegentlich an Futterstellen herumhüpfen, aber an meiner wollte keiner erscheinen. Eines Tages während eines Spaziergangs in der Nähe von Benediktbeuern fand ich eine schöne Vogelbeobachtungshütte, wo ich mich natürlich sofort platzierte. Es dauerte tatsächlich nicht lange, bis sich die ersten Piepmätze blicken ließen. Unter ihnen dieses Männchen, das sich freundlicher Weise mehrere Minuten in meiner Nähe aufhielt, so daß ich einige Aufnahmen machen konnte.