Federsee Kreta Gran Canaria Nordsee Ostsee München Übersicht

Stelzenläufer

Stelzenläufer

Dieser hübsche Kerl hier ist ein Stelzenläufer. Das auffälligste Erkennungsmerkmal sind die langen roten Beinchen und der dünne gerade Schnabel.
Die Körperlänge beträgt etwa 33 bis 36 cm, wobei die Beine nicht mitgerechnet sind. Der Stelzenläufer ist etwas kleiner als der Säbelschnäbler.

Stelzenläufer

Er kommt hauptsächlich im Süden Mitteleuropas, am Kaspischen Meer, am Schwarzen Meer und in der Türkei vor.
In Mitteleuropa ist der Stelzenläufer ein vereinzelter und unregelmäßiger Sommergast und gelegentlich auch Brutvogel. In der ungarischen Tiefebene gibt es mit bis zu 400 Brutpaaren den höchsten mitteleuropäischen Brutbestand. Außerdem findet man den Stelzenläufer in Nordfrankreich und an der westlichen Donau. Als Langstreckenzieher überwintert der Stelzenläufer in Afrika.

Stelzenläufer

Sein Lebensraum sind Flachwasserzonen, Lagunen, Seen und Flußmündungen. Die langen Beinchen ermöglichen ihm die Nahrungssuche im Wasser, wo er sich Krebstiere, Insekten, Würmer, Schnecken und sonstige Kleintiere einverleibt.

-Steckbrief Stelzenläufer:

Name: Stelzenläufer
Wissenschaftlicher Name: Himantopus himantopus
Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)‎
Familie: Säbelschnäbler (Recurvirostridae)
Gattung: Stelzenläufer (Himantopus)
Art: Stelzenläufer
Größe: 33 bis 36 cm (Körper ohne Beine)
Gewicht: ca. 300g
Lebenserwartung: ca. 10 Jahre
Lebensraum: Feuchtwiesen, Wattflächen, Seenlandschaften, Flusslandschaften, Biotope, Moore
Nahrung: Insekten, Würmer, Schnecken, Larven, Krebse
Zugverhalten: Zugvogel
Paarungszeit: März bis Juni
Brutverhalten: 1 Brut pro Jahr mit 3 bis 4 Eiern

Weitere Vogelarten am Wattenmeer findet ihr hier: Vögel an der Nordsee