Federsee Kreta Gran Canaria Nordsee Ostsee München Übersicht

Säbelschnäbler

Säbelschnäbler

Säbelschnäbler sind ca. 40 bis 48 cm große und bis zu 400 schwere Vögel, die man im Frühjahr und Sommer fast in ganz Europa sieht.
Sie gehören zu den Zugvögeln und überwintern in Südeuropa und Afrika.
Der lange gebogene Schnabel macht den Säbelschnäbler unverwechselbar. Hier ist der Name sozusagen Programm. Anders verhält es sich beim Stelzenläufer, der auch zur Familie der Säbelschnäbler gehört. Der Stelzenläufer hat einen geraden Schnabel.
Man findet Säbelschnäbler vor allem an Meeresbuchten, Flußmündungen, Lagunen, Seen und am Wattenmeer.

Säbelschnäbler

Mit seinem gebogenen Schnabel sucht er in seichtem Wasser nach Fischen, Krebstierchen und anderen Kleintieren, die er durch den Schnabel mittels Pendelbewegungen herausfiltert.
Die Brutpaare finden sich meistens schon vor dem Eintreffen in den Brutgebieten zusammen. Gebrütet wird in Kolonien zusammen mit ihren Artgenossen, Seeschwalben, Möwen oder anderen Watvögeln. Das Gelege besteht normalerweise aus vier Eiern, die durchschnittlich 23 Tage bebrütet werden. Kurz nach dem Schlüpfen der Jungvögel verlassen die Brutpaare die Kolonien und führen die Jungen in bis zu mehrere Kilometer entfernte Aufzuchthabitate. Dort verteidigen die Elternvögel ihre Territorien wehement.
Die kleinen Säbelschnäbler können selbstständig nach Nahrung suchen und werden nach durchschnittlich 35 Tagen flügge.

-Steckbrief Säbelschnäbler:

Name: Säbelschnäbler
Wissenschaftlicher Name: Recurvirostra avosetta
Ordnung: ‎Regenpfeiferartige (Charadriiformes)
Familie: Säbelschnäbler (Recurvirostridae)
Gattung: Eigentliche Säbelschnäbler (Recurvirostra)
Art: Säbelschnäbler
Größe: 40 bis 48 cm
Gewicht: 310 bis 400 g
Lebenserwartung: 10 bis 15 Jahre
Lebensraum: Flachwasserbereiche, Uferzonen, Watt, Feuchtwiesen
Nahrung: Insekten, Fische, Krustentiere, Schnecken, Würmer
Zugverhalten: Zugvogel
Paarungszeit: April bis Juni
Brutverhalten: 2 bis 4 Eier

Weitere Vogelarten am Wattenmeer findet ihr hier: Vögel an der Nordsee