Lachmöwe

Lachmöwe Winterkleid

Lachmöwe

Die Lachmöwe ist eine recht kleine Möwenart. Sie ist ca. 37 cm groß und wiegt um die 360 g. Sie besiedelt weite Teile der nördlichen Paläarktis von Island und Irland bis Kamtschatka, Ausserdem ist sie im nördlichen Mitteleuropa ein häufiger Brutvogel und verbringt auch den Winter in großer Zahl in Mittel- und Westeuropa.

Vogelbeobachtung Schloss Nymphenburg München

Beine und Schnabel sind orange-rot, im Winter ist das Gefieder auch am Kopf weiß mit schwarz-grauen Flecken.

lachmoewe im anflug

Im Sommer wird der Kopf braun.
Bei uns findet man Lachmöwen an den verschiedensten Gewässern. Meistens sind sie in größeren Gruppen unterwegs. Auch gebrütet wird in Kolonien, die bis zu 1000 Brutpaare umfassen können.

Lachmöwe

Sie führen in der Regel eine monogame Saisonehe. Das Gelege besteht meistens aus drei Eiern, die etwa 22 Tage lang bebrütet werden. Die Jungvögel werden von beiden Elternteilen versorgt und sind nach ca. 28 Tagen flugfähig, nach ca. 35 Tagen selbstständig.

Lachmöwe Sommerkleid

Lachmöwe Sommerkleid

-Steckbrief Lachmöwe:

Name: Lachmöwe
Wissenschaftlicher Name: Chroicocephalus ridibundus
Ordnung: ‎Regenpfeiferartige (Charadriiformes)
Familie: Möwen (Laridae)
Gattung: Chroicocephalus
Art: Lachmöwe
Größe: ca. 37 cm
Gewicht: ca. 360 g
Lebenserwartung: 25 - 30 Jahre
Lebensraum: Küsten, Wattenmeer, Seen, Teiche, Deichvorland
Nahrung: Fische, Würmer, Insekten, Larven, Abfälle
Zugverhalten: Zugvogel
Paarungszeit: März bis Mai
Brutverhalten: 1 Brut pro Jahr mit 3 Eiern